Häufig gestellte Fragen

 

 

Vor der Reise

Welche Kleidung muss ich einpacken?

Nehmen Sie leichte Sommerkleidung mit – das reicht. Allerdings sind Restaurants und Hotels zumeist stark klimatisiert, deshalb sollten sie außerdem an einen Pullover oder an eine Jacke denken. In Bars und Restaurants wird gepflegte Kleidung erwartet, Herren sollten zum Abendessen lange Hosen tragen. Kubaner legen insgesamt großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres und ziehen sich insbesondere beim Ausgehen schick an. Etliche Discos und Restaurants gewähren keinen Einlass in kurzen Hosen oder Turnschuhen  – auch Jeans und T-Shirt können zum Problem werden.
Nacktbaden ist auf Kuba nicht gestattet. 'Oben ohne'-Sonnenbaden wird zwar nicht gern gesehen, wird aber an touristischen Stränden wie in Varadero oder auf Cayo Santa Maria und Cayo Santo Largo toleriert.

Wie schütze ich mich vor der Sonne?

Denken Sie daran, ausreichend Sonnencreme mit einem entsprechenden Lichtschutzfaktor mitzunehmen. Gerade am Anfang Ihres Urlaubs ist starker Sonnenschutz unbedingt zu empfehlen. Auch eine Sonnenbrille gehört in Ihr Reisegepäck. Und gönnen Sie sich ausreichend Schatten – braun kommen Sie allemal nach Hause.

Welche Papiere brauche ich für die Einreise?

Unerlässlich ist ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens sechs  Monaten nach Ausreisedatum. Achtung: Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Entsprechende Einträge im Reisepass eines Elternteils sind seit 2012 nicht mehr gültig.
Dazu brauchen Sie eine private Auslandsreisekrankenversicherung und eine Touristenkarte (Visum, s.u.). Diese gilt für die Dauer der gebuchten Reise, maximal jedoch 30 Tage. Eine Verlängerung in Kuba ist gegen Gebühr möglich. Unsere Repräsentanten in Havanna können Ihnen dabei behilflich sein.
Seit dem 1.Mai 2010 ist außerdem eine private Reisekrankenversicherung (seguro de gastos médicos) obligatorisch! Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung, ob diese für Kuba gültig ist. Es ist empfehlenswert, die Versicherung zu bitten, die Begleitpolice in spanischer oder englischer Sprache auszustellen. Reisende, die zum Zeitpunkt der Einreise über keinen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen, können sich eine von einer kubanischen Versicherung ausgestellte Police am Flughafen oder im Hafen ausstellen lassen.

Wie und wo bekomme ich die Touristenkarte?

Wir schicken Ihnen diese mit ihren Reise-Unterlagen zu, insofern Sie diese bei uns gebucht haben. Bitte füllen Sie diese gemäß der Vorgaben aus und legen die Karte zusammen mit Ihrem Pass und ggf. dem Flugticket bei der Einreise in Kuba vor. Bei der Ausreise müssen Sie die Touristenkarte erneut vorweisen – also bitte nicht verlieren!

Muss ich mich gegen bestimmte Krankheiten impfen lassen?

Nein, für Kuba sind in der Regel keine speziellen Impfungen erforderlich. Bitte beachten Sie jedoch die Informationen des Auswärtigen Amtes für Kuba, welche in dieser Frage zu Rate gezogen werden sollten. Die Website finden Sie hier. Bei weiteren Fragen zu diesem Thema raten wir dringend, in jedem Fall einen Arzt zu konsultieren.

Wie ist die medizinische Versorgung in Kuba insgesamt?

Kuba verfügt über eine für lateinamerikanische Verhältnisse ausgezeichnete medizinische Betreuung – insbesondere auch für Ausländer. Regelmäßig benötigte Medikamente sollten natürlich in ausreichender Menge mitgeführt werden. Für die Reiseapotheke empfehlen wir: Anti-Mückenmittel, Salbe gegen den Juckreiz, Wundsalbe und Pflaster, ein Mittel gegen Durchfall und etwas, um den Mineralverlust bei Durchfall auszugleichen. 
Das Leitungswasser sollte man nicht trinken!

Was muss ich beim Zoll beachten?

Während des Hinflugs werden Zollerklärungen an die Passagiere verteilt, bzw. eine pro Ehepaar oder Familie. Diese muss ausgefüllt und zusammen mit der Touristenkarte bei der Einreise vorgezeigt werden – beim Verlassen des Flughafengebäudes wird sie dann vom Flughafenpersonal einbehalten.
Gegenstände des persönlichen Bedarfs können ohne Schwierigkeiten mitgeführt werden. Ein Hinweis für den zollfreien Einkauf: Erlaubt sind zwei Liter Alkohol und eine Stange Zigaretten. Verboten sind Lebensmittel wie z. B. Fleisch- und Wurstwaren sowie frische Früchte und Pflanzen. Ebenfalls untersagt ist die Einfuhr von pornografischen und staatsfeindlichen Zeitungen, Zeitschriften oder Büchern. Die Ein- und Ausfuhr kubanischer Währung ist ebenfalls verboten.  

Ist die Einfuhr von Lebensmitteln erlaubt?

Die Einfuhr von frischen Lebensmitteln ist aus gesundheitspolizeilichen Gründen verboten – das gilt auch für das übriggebliebene Butterbrot im Handgepäck. Abgepackte Lebensmittel, wie z.B. Müsliriegel, bereiten dagegen keine Probleme.

Erhalte ich die lokale Währung CUC auch vorab schon in Deutschland?

Nein, sie kann ausschließlich in Kuba getauscht werden. Möglich ist dies bereits direkt nach der Landung auf dem Flughafen, später im Hotel, in Banken oder den staatlichen Wechselstuben (CADECA). Über den aktuellen Wechselkurs können Sie sich z.B. auf der Internetseite  www.oanda.com informieren.

Brauche ich spezielle Reisestecker?

In Kuba beträgt die Netzspannung zumeist 110 V Wechselstrom. In den Hotels und Casas Privadas gibt es in aller Regel Steckdosen mit 220 V – aber es schadet nicht, zur Sicherheit einen Adapter mitzunehmen.

An wen wende ich mich bei Fragen vor und während meiner Reise?

Vor Antritt der Reise beraten Sie gerne unsere Kolelgen in unserem Büro in Eschweiler (bei Aachen) in der Marienstraße 42 – telefonisch unter 02403-5552236 oder per Mail info@soliarenas.de.
Während Ihres Urlaubs steht Ihnen dann unser Team in unserem Büro in Havanna jederzeit zur Verfügung:im Hotel 'Habana Libre' in Vedado im dritten Stock (Oficina 300), per Telefon unter +53 7 8381952 (Handy +53 5 4481952) oder Email (representante.mueller@soliarenas.de). Wir sind auch auf Facebook vertreten, und wenn Ihnen Ihre Reise mit uns gefallen hat, berichten sie gerne dort, bei Tripadvisor oder auf einem anderen Reiseportal darüber. Wir würden uns freuen!

Wieviel Gepäck darf ich auf Inlandsflügen mitnehmen?

Auf Inlandsflügen wird in der Regel nur ein Gepäckstück bis 20 kg plus Handgepäck erlaubt.


 

 

Während der Reise

Wie groß ist der Zeitunterschied?

Die kubanischen Uhren ticken den mitteleuropäischen um sechs Stunden hinterher. Wenn wir Mittagspause machen, ist in Kuba also gerade die Sonne aufgegangen. Von April bis Oktober gilt auch dort die Sommerzeit, die Uhren werden also eine Stunde vorgestellt.

Kann ich mich auf Kuba sicher fühlen?

Kuba ist gerade im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern ein sehr sicheres Reiseland. Die Kubaner sind gegenüber Touristen freundlich und hilfsbereit. Wie überall sonst auf der Welt sollte man aber auch hier nicht zu sorglos mit Wertgegenständen umgehen, denn bekanntermaßen macht Gelegenheit Diebe. Hier für alle Fälle der Polizeinotruf: 104

Wie bezahle ich während meiner Reise?

Die nationale Währung ist der kubanische Peso (1 Peso = 100 Centavos). Ausländische Touristen bezahlen aber in der Regel in Peso Convertible (CUC). Bitte Euro mitnehmen und vor Ort zum aktuellen Wechselkurs umtauschen: auf
Flughäfen, in Banken und Hotels. An zentralen Orten finden Sie 'Casas de Cambio' (CADECA S. A.), in denen Sie Devisen in den kubanischen Peso oder Peso Convertible wechseln können. Achtung: Zählen Sie auch beim Umtausch in Banken immer nach!
In einigen Orten kann man auch direkt mit Euro zahlen: Varadero, Cayo Largo, Jardines del Rey, Playa Santa Lucía in Camaguey, Playa Covarrubias in Las Tunas und die Strände von Holguin (Guardalavaca, Don Lino, Esmeralda, Pesquero).

Kann ich mit meiner Kreditkarte Geld abheben?

Ja, das ist möglich – sowohl am Bankschalter (Reisepass erforderlich) als auch am Geldautomaten. Vorwiegend werden Visa-Karten akzeptiert, aber auch die Mastercard findet immer mehr Verbreitung.

Werden zur Bezahlung auch Reiseschecks akzeptiert?

Nein, auch auf Kuba haben Kreditkarten die 'alten' Reiseschecks' weitestgehend abgelöst.

Wie ist das Preisniveau auf Kuba?

Im Vergleich zu anderen karibischen Inseln liegt Kuba etwa im Mittelfeld – und im Vergleich zu Europa sind die Kosten für Getränke, Essen und Dienstleistungen geringer. Natürlich kommt es darauf an (wie überall auf der Welt), ob man sich vorwiegend in Touristenzentren aufhält oder nicht. So kostet z.B. ein Mojito in Havanna zwischen drei und vier CUC, jenseits der Touristenpfade ist er für zwei CUC zu bekommen.
Übrigens: In Kuba sollte man Trinkgelder für die Musiker einplanen, die dort allgegenwärtig (und in der Regel wirklich gut!) sind. 

Welche Einkaufsmöglichkeiten gibt es?

In den Touristenzentren gibt es Geschäfte, in denen Sie Dinge des täglichen Lebens erstehen können. Beliebte Mitbringsel sind Zigarren, Rum oder kunsthandwerkliche Produkte. In Havanna gibt es etliche kleine Kunst- und Flohmärkte, auf denen Bücher, Bilder und Souvenirs verkauft werden.

Habe ich Internet-Zugang auf Kuba?

Fast alle Hotels bieten einen Internetzugang, bzw. die Möglichkeit, Emails zu empfangen und zu versenden. Die Kosten liegen etwa bei 5 CUC pro Stunde.
Außerhalb der Hotels gibt es öffentliche Plätze, die WiFi-Zugang haben. Hier benötigt man eine Karte der kubanischen Telefongesellschaft ETECSA, die – nach Aufrubbeln eines Zahlencodes, den man in die entsprechende Eingabemaske seines Handys oder Laptops eingibt – eine Stunde Internet ermöglicht. Direkt bei der ETECSA kostet eine solche Karte 2 CUC. Wer die oftmals langen Schlangen vor der Telefongesellschaft umgehen möchte, kauft die Karte direkt am WiFi-Ort von mobilen Straßenhändlern für 3 CUC. Achtung: Ausloggen nicht vergessen (einfach WLAN am Handy ausschalten)! Und es gilt zu beachten, dass das Internet auf Kuba erheblich langsamer ist, als wir es gewohnt sind. Da kann der Aufbau einer Website schon mal Minuten dauern ... .

Wie kann ich telefonieren?

Um kurz zuhause Bescheid zu geben, dass man gut angekommen ist, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Vom eigenen Handy aus: Das kann sehr teuer werden, deshalb fragen Sie bitte vor Reise-Antritt bei Ihrem Provider nach.
  2. Im Hotel: Dies ist ebenfalls teuer – man berechnet meist 5 CUC pro Minute.
  3. Öffentliche Telefonzellen: Immerhin gibt es hier ca. 2 Minuten für 5 CUC. Man muss sich allerdings vorher eine entsprechende INTERNATIONALE Telefonkarte bei der staatlichen Telefongesellschaft ETECSA kaufen.

In jedem Fall wählen Sie für internationale Gespräche aus
Kuba: 119, danach die Landes- (Deutschland 49) und Ortsvorwahl (ohne die erste '0') sowie die Zielrufnummer.
Wer öfters innerhalb von Kuba telefonieren möchte, sollte sich eine örtliche SIM-Karte bei der ETECSA besorgen – diese heißt 'Linea Cubana' und kostet einmalig 40 CUC, inkl. 10 CUC Aufladung. Sind die 10 CUC verbraucht (geht relativ schnell), kann man jeweils wiederum mit Hilfe einer Karte im Wert von 5 CUC nachladen. Achtung, Handy bitte mit zur ETECSA nehmen, da dies nicht für alle Modelle funktioniert.

Was gibt es zum Thema 'Fotografieren' zu beachten?

Fotografieren Sie keine militärischen Einrichtungen und offizielle Fahrzeugkolonnen und respektieren Sie Militäreinrichtungen (Sperrgebiete und Gebäude). Nicht alle militärischen Einrichtungen bzw. Sperrgebiete auf Kuba sind eingezäunt oder als solche deutlich erkennbar. Anweisungen bzw. Aufforderungen des Wach- und Sicherheitspersonals sollten unbedingt befolgt werden.

Wieviel Trinkgeld ist auf Kuba üblich?

In Restaurants sind 5 bis 10 % der Summe üblich – und werden auch erwartet. Guides, die einen etwa über mehrere Stunden durch die Stadt führen, haben sich ein Trinkgeld von etwa 5 bis 10 CUC verdient – je nachdem, wie zufrieden man mit der Leistung ist. Den gleichen Maßstab sollte man natürlich auch bei einer längeren geführten Rundreise anlegen – hier kann man ansonsten generell von 50 bis 100 CUC pro Person ausgehen.
Euro-Münzen als Trinkgeld zu geben, z.B. für das Zimmerpersonal, ist übrigens wenig hilfreich, da diese in Kuba nur schwer zu wechseln sind.

Wie ist der Dresscode für das Tropicana Kabarett?

Herren sollten eine lange Hose tragen, dazu am besten ein Hemd. Für den Fall, dass Sie keines dabeihaben, geht auch ein T-Shirt – mit Ärmeln! Damen dürfen sich gerne etwas chic anziehen – Strandkleidung ist Tabu. 


 

 

Fragen bei Problemen vor Ort

Wie verhalte ich mich, wenn ich meinen Pass oder mein Flugticket verliere?

Bei Verlust des Passes wenden Sie sich bitte an die Polizei und an Ihre Botschaft.
Deutsche Botschaft Havanna:
Embajada de Alemania
Calle 13 No. 652, esquina á B
Vedado, La Habana
Tel.:(+53 7) 8332539, 8332569
E-Mail: info@havanna.diplo.de
Web: www.havanna.diplo.de
Bei Verlust des Tickets wenden Sie sich bitte an die jeweilige Fluggesellschaft. Gerne sind Ihnen auch unsere Mitarbeiter vor Ort behilflich.


 

 

Fragen zum Mietwagen und Autofahren auf Kuba

Wird ein internationaler Führerschein benötigt?

Nein. Zum Fahren auf Kuba reicht auch ein "normaler", in Europa ausgestellter Führerschein

Besteht auf Kuba Anschnallpflicht?

Ja, und zwar für die vorderen Sitze – hinten nicht. Es kann auch vorkommen, dass die Sicherheitsgurte im hinteren Bereich des Wagens abmontiert oder gar abgeschnitten wurden, um sie in einem anderen Auto einzubauen ...

Wie und wo stelle ich den Mietwagen ab?

Nachts sollte man das Auto nicht unbewacht stehen lassen und auch tagsüber nur auf Hotelparkplätzen oder an zentralen Plätzen parken, wo sich meist jemand findet, der für einen CUC stundenweise darauf aufpasst (über Nacht 2 bis 3 CUC).

Sind die Straßen gut ausgeschildert? Wie findet man am besten sein Ziel?

In den vergangenen Jahren hat sich hinsichtlich der Beschilderung viel auf Kuba getan: Zumindest die größeren Städte sind heute gut zu finden. Jenseits der Autobahnen darf man jedoch keinen deutschen Standard erwarten und muss tatsächlich die Augen aufhalten. Bei einigen Autovermietungen wird zusammen mit dem Mietvertrag eine Straßenkarte ausgehändigt. Wir empfehlen, vor Reiseantritt eine GPS-basierte App aufs Smartphone oder Tablet zu laden, da diese auch offline funktioniert (z.B. ‚Scout‘, 'Cuba Travel Guide', 'Maps.me' oder 'Here'). Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich unsere Kunden damit besser orientieren können als mit herkömmlichen Straßenkarten, zumal die digitalen Kartensätze selbst offline skalierbar sind.

Wie ist die Tankstellenversorgung auf Kuba? Wann sollte man das Auto immer tanken?

Das Tankstellennetz auf Kuba ist mittlerweile gut. Im Landesinneren und um Maria La Gorda ist die Versorgung etwas schlechter, aber im Grunde findet man spätestens nach rund 100 km eine Tankstelle. Unser Tipp: Ist der Tank etwa 1/4 voll und es liegt eine am Wegesrand, sollte man zugreifen. Der Liter 'Super' (Gasolina Especial 94 Oktan) kostet 1,40 CUC – und fast alle Leihwagen MÜSSEN damit betankt werden. Dabei geht man in aller Regel zuerst zum Schalter und sagt, wieviel Benzin man zu tanken gedenkt; die Zapfsäule wird dann entsprechend freigeschaltet. Achtung: Nicht alle Tankstellen haben dieses 'Super'-Benzin im Angebot!

Was mache ich, wenn ich vor Ort eine Reifenpanne habe?

Im Falle einer Reifenpanne empfiehlt es sich, die Verleihagentur anzurufen. Oder aber eine 'Ponchera', einen Reifenservice direkt vor Ort. Mehr als 5 bis 10 CUC sollte die Reparatur nicht kosten.

Wie verhalte ich mich, wenn ich von der Polizei angehalten werde?

Ganz wichtig: Bezahlen Sie keine Strafgelder! In dem Mietwagenvertrag (den Sie immer bei sich führen müssen) gibt es ein Feld, in dem der Polizeibeamte ihr Vergehen wie z.B. eine Geschwindigkeitsüberschreitung einträgt – abgerechnet wird später mit der Verleihfirma.

Wie sieht ein echter kubanischer Polizeiausweis aus?

Wichtiger als der Ausweis ist das Erscheinungsbild der betreffenden Person. Kubanische Polizisten sind IMMER bewaffnet, tragen eine blaue Uniform und auf der rechten Brust ihre Dienstnummer.


 

 

Auf dem Rückweg

Und auf dem Rückweg? Was darf ich mit nach Hause nehmen?

Bei der Ausreise dürfen zollfrei ausgeführt werden: Ein Liter hochprozentige Spirituosen (über 22 Vol.-%) oder zwei Liter (unter 22 Vol.-%), 500 g Kaffee, 200 Zigaretten oder bis zu 20 'lose' Zigarren bzw. 50 Zigarren in versiegelten Kisten mit offiziellen und fälschungssicherem Hologramm sowie Kaufquittung. Weitere Informationen (z.B. zur Ausfuhr wertvoller Kunstgegenstände oder zum Washingtoner Artenschutzabkommen) unter www.cubainfo.de oder www.aduana.co.cu.

Wann bin ich rechtzeitig am Flughafen für den Rückflug?

Bei der Abreise werden die Fluggäste gebeten, sich drei Stunden vor Abflug am Abfertigungsschalter des Flughafens einzufinden – soweit nicht anders vereinbart. Das erlaubte Freigepäck hängt von der jeweiligen Fluggesellschaft ab.

Muss ich meinen Heimflug rückbestätigen?

Seit einigen Jahren ist dies nicht mehr nötig!
Ihr Transfer zum Flughafen wird von unseren Repräsentanten vor Ort einen Tag vorher rückbestätigt. Im Falle einer Änderung werden Sie frühzeitig von uns benachrichtigt.  

Kann man CUC bei Ausreise auch wieder in Euros zurücktauschen?

Ja, das ist spätestens auf dem Flughafen in Kuba zum Tageskurs möglich. Es ist ratsam, hierbei die Quittung über den CUC-Erwerb vorzulegen. Achtung: Bitte mögliche Warteschlangen bei der Zeitplanung einkalkulieren! 


 

 

Die hier zusammengestellten Informationen beruhen auf dem Wissen und den Erfahrungswerten unseres SoliArenas-Teams vor Ort und auf Informationen des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Letzteres weist ausdrücklich darauf hin, dass sich die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige kurzfristig ändern können, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. "Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes", so heißt es. Und weiter: "Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen."
Diesen Hinweisen schließen wir uns an.